K.u.K. Piaristenkeller - Historisches Restaurant im schönsten Klosterkeller Wiens
Essen und Trinken
Veranstalter & Events

Konzerte in der Basilika

Original Musik Gedenkstätte für die Uraufführungen von
Mozart, Haydn, Liszt, Schubert und Bruckner.

 

Click to enlarge! Click to enlarge! Click to enlarge! Click to enlarge! 

Durch das erfolgreiche Bemühen des Eventlokales, das Piaristenkloster für Konzertaufführungen namhafter Künstler in der Barockbasilika zu gewinnen, wurde mit diesem, seit drei Jahrhunderten bestehenden kulturellen Mittelpunkt der Josefstadt ein für die Darbietung klassischer Musik jener großen österreichischen Komponisten, welche die Bukow-Orgel der Basilika bespielt haben (Joseph Haydn, Franz Liszt und Anton Bruckner), adäquater und einzigartig authentischer Aufführungsort gefunden.

Quartette als Rahmenprogramm und Dinermusik
Wiener Streicherquartett "Anthropos" u.a. mit Kompositionen Sr. Majestät Kaiser Leopold I (Grundsteinleger des Klosters 1698) und aus der in dieser Basilika 1769 uraufgeführten "Paukenmesse" von Joseph Haydn; Bläserquartett des Deutschmeister Schützenkorps

Sängerknaben & Chöre
Wiener Sängerknaben im Refektorium des Klosters;
Schubert Sängerknaben (Chorleiter: Prof. Gerald Trabesinger / Bruckner-Konservatorium Linz) geistliche und weltliche Werke von J. Haydn, W. A. Mozart, F. Schubert und Joh. Strauß sowie Österreichische Volkslieder;
Männerchor "Danubia" Doppelquartett ehemaliger Schubert Sängerknaben - Chorleiter: Prof. Gerald Trabesinger / Bruckner Konservatorium Linz)

B2 Superior Tour
Führung durch das Hauptschiff der Kirche inklusive Orgelkonzert mit Improvisationen von Bruckner und Liszt.
Das Programm dauert 20 bis 25 Minuten - Preis auf schriftlicher Anfrage

B2S Superior Tour + Sängerin mit Solo Lied
Führung durch das Hauptschiff der Kirche, Orgelkonzert mit Improvisationen
von Bruckner und Liszt inklusive Sängerin mit Solo Lied "Ave Maria".
Das Programm dauert 25 bis 35 Minuten - Preis auf schriftlicher Anfrage
(Dieses Angebot gilt nur in Verbindung mit einem Abendessen)

B1 Grand Tour
Führung der Basilika inklusive Orgelkonzert und ergänzendem Kirchenchor
mit 30 Sängern. Werke von Joseph Haydn, Anton Bruckner und Franz Liszt.
Das Programm dauert 30 bis 45 Minuten - Preis auf schriftlicher Anfrage
(Dieses Angebot gilt nur in Verbindung mit einem Abendessen)

Kulturprogramm im Rahmen einer Veranstaltung

Während der letzten 300 Jahre spielte die Orgel der vom berühmten Architekten Lucas von Hildebrandt erbauten Barockbasilika des Klosters eine bedeutende Rolle im Wiener Musikleben. So haben Haydn, Liszt, Schubert und Bruckner diese Orgel "geschlagen" und in der Basilika musiziert und dort große Werke uraufgeführt, Anton Bruckner hat hier sogar seine Orgelprüfung absolviert. Das markanteste Ereignis war wohl die Uraufführung der Paukenmesse 1796 von und durch Joseph Haydn anläßlich einer Primiz.
Sogar der sonst sehr geschäftstüchtige Johann Strauss hat mit einem Wohltätigkeitskonzert seiner Kapelle zum Ausbau der Türme der Basilika beigetragen.

Mit dem erfolgreichen Bemühen, das Piaristenkloster und namhafte Künstler für Konzerteaufführungen in dieser Barockbasilika zu gewinnen, ist es dem Gründer der beiden Museen und Geschäftsführer des Eventlokales, Herrn Komm.-Rat Emberger, gelungen, klassische Musik großer Österreicher zum Auftakt einer Veranstaltung als besondere Attraktion anbieten zu können.

Anläßlich Veranstaltungen und Empfängen von Politik und Wirtschaft im Rahmen der EU Erweiterung sowie internationaler Konferenzen und Kongresse in Wien konnte Herr Komm.-Rat Emberger mit den von ihm geschaffenen Veranstaltungseinrichtungen bereits mehrere Hundertausend Gäste von Delegationen aus über 79 Staaten für Österreich und Österreichische Lebensart und Kultur begeistern und seinen Landsleuten die kulinarische Vielfalt, kulturelle Schönheit und Größe ihrer Heimat während der Kaiserzeit vermitteln.

Orgelkonzert und Führung in der Basilika Maria Treu des Klosters

Die Kirche des Klosters ist als alter religiöser und kultureller Mittelpunkt der Josefstadt in der städtebaulichen Erscheinung seiner prachtvollen Zweiturmfassade wie auch in der hohen Noblesse seines Innenraumes eine "ecclesia triumphans", ein steingewordenes "Te deum" und ein Kleinod des österreichischen Barock aus der gleichen Zeit wie Schloß Schönbrunn oder Belvedere.

Unter den hier tätig gewesenen Ordensleuten finden wir hervorragende Schulmänner, gesuchte Seelsorger und Prediger, Künstler und Musiker, aber auch bedeutende Wissenschafter, deren Werke heute noch Klang und Namen besitzen: sie alle haben von hier aus österreichische Kultur mitgeformt und mitbestimmt. Heute führt das Kollegium die Ordensvolksschule mit Halbinternat. Anton Bruckner wählte diese Orgel 1858 und 1861 für zwei Prüfungen.

Bei der letzteren fielen die bekannten Worte des späteren Hofkapellmeisters Johann Herbeck: "Er hätte uns prüfen sollen!" Franz Liszt suchte schon 1858 die neue Buckow-Orgel auf und brachte seine Begeisterung über dieses Werk zum Ausdruck. In dieser Kirche haben von Joseph Haydn bis Paul Hindemith immer wieder bedeutende Meister ihre Werke persönlich zur Aufführung gebracht.

Während der letzten 300 Jahre spielte die Klosterkirche eine entscheidende Rolle im Wiener Musikleben. Schon Haydn, Schubert und Bruckner haben in diesem Haus musiziert und große Werke uraufgeführt. Mozart's Sohn war ein Schüler der Piaristen und Anton Bruckner hat sogar seine Orgelprüfung in dieser Basilika absolviert. Zum 300-jährigen Jubiläum der Piaristen wurde das denkmal-geschützte Klostergebäude mit Kirche und Schule in 5-jähriger Bauzeit von 1992 bis 1997 total renoviert.

Vereinbarungen bedürfen der Schriftform. Im übrigen gelten die AGB des Veranstaltungslokales. Preise verstehen sich inklusive aller Steuern. Preis- und Leistungsänderungen vorbehalten.

Photo Konzerte in der Basilika
Photo Konzerte in der Basilika
Photo Konzerte in der Basilika
Photo Konzerte in der Basilika
Photo Konzerte in der Basilika
Photo Konzerte in der Basilika
Photo Konzerte in der Basilika
Photo Konzerte in der Basilika